Kostenloser Versand in ganz Europa

First slide

Fröhliche Osterjause – mal anders

19. April 2019  

Ostern steht vor der Tür und wir freuen uns auf nichts so sehr, wie die legendäre Ostereiersuche und eine herrliche Osterjause! Manche Lieblingszutaten dürfen einfach nicht fehlen (köstliche Osterpinzen zum Beispiel) – trotzdem haben wir noch viele Ideen für eine wahre Geschmacksexplosion. Um für ein paar Überraschungseffekte zu sorgen, haben wir uns für dich eine aufgepeppte Osterjause überlegt – die schmeckt nicht nur ausgezeichnet, sondern füllt deinen Bauch mit gesunden Vitaminen und Ballaststoffen! Besonders letzteres wird auch deine Darmbakterien freuen. Wir erklären dir warum das so ist und zeigen dir unser einfaches Rezept – für das du nicht mal kochen musst! 😉

Mit der Tradition brechen?

Das lange Warten hat sich gelohnt, die Fastenzeit ist überstanden. Jetzt können wir endlich mit dem Fasten brechen und uns über eine wunderbare Osterjause mit Schinken, harten Eier, Pinze und viel Gemüse hermachen. ? Aber Fasten ist nicht gleich Fasten – hast du schon einmal von Intermittend Fasting gehört? Bei dem gesunden Trend hält man eine Essenspause von 14 – 16 Stunden ein. Alle Nahrungsmittel sind erlaubt und deine Gesundheit profitiert immens. Hier erfährst du mehr zu den vielen Vorteilen und warum du das ganze Jahr über fasten könntest!

Radieschen Osterjasue Mikrobiom
Radieschen sind zu Ostern gar nicht wegzudenken… deswegen dürfen sie auch in unserem Salat nicht fehlen.

Aber jetzt zu unserem leckeren Rezept: Keine Sorge, wir nehmen nichts weg von der traditionellen Osterjause! Wir fügen nur neue köstliche und knackige Zutaten hinzu. Dadurch wird die Osterjause nicht nur aufgepeppt, sie wird auch viel gesünder! Schon mal daran gedacht, wie viel Gemüse noch hervorragend zu Osterschinken und Eiern passt? Durch unseren knackigen Gemüsesalat wird die Osterjause noch viel aufregender und erfindet sich neu 😀

grüner Salat Ostern Darmflora
So ein knackiger wunderschöner Salat ❤

Abgesehen vom Geschmackserlebnis, bringt das bunte Gemüse für deine Gesundheit viele Vorteile. Je mehr verschiedene Gemüsesorten du verwendest, desto vielfältiger ist das Angebot an Ballaststoffen, Vitaminen und Spurenelementen. Genau diese Vielfalt braucht dein Darm-Mikrobiom! Um deine Darmbakterien fit und dein Mikrobiom ausgewogen zu halten, müssen möglichst viele unterschiedliche Bakterien zusammen arbeiten. Das geschieht nur, wenn du deinen Bakterien verschiedene Nährstoffe und Ballaststoffe anbietest, denn jeder kleine Mitbewohner ernährt sich von etwas anderem. Wer also besonders bunt isst, hat auch ein buntes und gesundes Mikrobiom! Genau das wollen wir mit unserer fröhlichen Osterjause umsetzen. [1, 2]

Aber nicht nur dein Mikrobiom profitiert von mehr Gemüse in der Osterjause. Abgesehen von wertvollen Ballaststoffen, sind nämlich auch viele wichtige Vitamine in unserem Salat dabei. So liefern Karotten reichlich Carotin, die Vorstufe von Vitamin A und Rote Rüben besitzen viel Folsäure, was besonders für Schwangere wichtig ist. Aber auch die Vitamine B, C, D und K sind in unseren Gemüse und den Eiern vorhanden. Du siehst, es handelt sich um eine Vitamin-Bombe! (3)

Salat Ostern Mikrobiom Osterjause
So hübsch bunt sieht unser Ostersalat aus – einfach unwiderstehlich!

Nicht zuletzt, ist die Osterjause insgesamt sehr ausgewogen und bietet deinem Körper alle Nährstoffgruppen, die er braucht. Eine gute Menge Proteine sind durch Eier, Schinken und Topfen (damit ersetzen wir Butter) mit dabei. Die ausreichende Aufnahme von Proteinen solltest du nicht unterschätzen – das gilt nicht nur für Sportbegeisterte, sondern jeden! Aber auch das Vollkornbrot trägt zur Ausgewogenheit bei, denn auf Kohlenhydrate, die lang satt halten (durch den Vollkorngehalt!) solltest du nicht verzichten. (3)

Zutaten

Für 4 Personen
Zubereitungszeit ca. 15 Min

Zutaten Ostern Mikrobiom Gemüse
Diese Zutaten brauchst du für unsere herrliche Osterjause.
  • 500 g Osterschinken (am besten Bio und vom Fleischhauer – so schmeckt’s besonders gut!)
  • Kren (gerieben)
  • 4 große Eier
  • Buntes Gemüse: Radieschen, Jungzwiebel, Karotten, rote Rüben, grüner Salat, Rettich, Selleriestangen… was du magst!
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 Zitrone und Olivenöl
  • 250 g Topfen
  • 4 Osterpinzen
  • 4 Vollkornweckerl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Für dieses simple Rezept musst du nicht mal richtig kochen – aller höchstens die Eier… Aber zählt das überhaupt? Eher nicht. Je nachdem wie hart du deine Eier magst, sollten sie 8 -10 Minuten kochen. Nach dem Abkühlen vorsichtig schälen und in hübsche Hälften teilen.

In der Zwischenzeit bereitest du Schinken und Gedeck vor. Den Osterschinken in nicht zu dünne Scheiben schneiden und mit Kren, Topfen, Pinze und Vollkornbrot am Essenstisch anrichten.

Osterjause Mikrobiom Salat Gemüse Schinken
So könnte Ostern jeden Tag sein – einfach herrlich!

Jetzt kommen wir auch schon zum letzten Schritt: der Salat. Hier kannst du deiner Fantasie freien Lauf lassen – verwende alle Gemüsesorten, auf die du Lust hast! Das Gemüse sorgfältig waschen und mit einem Gemüseschäler dünne Scheiben abziehen. So entstehen hauchdünne Scheiben aus Roten Rüben, Karotten, Rettich und was du eben verwendest. Einzige Ausnahmen sind Jungzwiebel, Schnittlauch, Radieschen und Selleriestangen. Die werden einfach fein gehackt. Zum Schluss das ganze Gemüse in einer großen Schüssel unterheben und mit etwas Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer abmachen.

Das war’s auch schon – nur mehr am Tisch hübsch anrichten und die fröhliche Osterjause mit der ganzen Familie kann beginnen! Am besten schmeckt uns ein Vollkornweckerl mit Topfen, Kren und Osterschinken, dazu ein hartes Ei und jede Menge Salat. Einfach lecker 😀 Wir wünschen dir und deiner Familie viel Spaß beim Genießen und Frohe Ostern!

Osterjause Gemüse Mikrobiom gesund
Was das Herz (oder der Darm) begehrt! Mahlzeit 🙂

(1) Zmora N, Suez J, Elinav E. You are what you eat: diet, health and the gut microbiota. Nat Rev Gastroenterol Hepatol. 2018.

(2) Makki K, Deehan EC, Walter J, Bäckhed F. The Impact of Dietary Fiber on Gut Microbiota in Host Health and Disease. Cell Host Microbe. 2018;23(6):705-715.

(3) Münzing-Ruef, Ingeborg: Kursbuch gesunde Ernährung. (7. Auflage) Wilhelm Heyne Verlag GmbH, München 1991.

Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.